Presse


Gute Presse für den Holzhof:



     Der Biohandel 10/2017 über den Biosupermarkt NATURATA in Siegburg
     - wir werden erwähnt!

     Initiates file downloadÖffnen des PDF (500 KB)

 

 

 

 

 

 

 

     Artikel über unseren Umbau der "Kornmühle" in der Branchenzeitschrift
     Biohandel 10/2017
Initiates file downloadPDF (770 KB)

 

 

 

 

Nicht von der Stange

Quelle: Hohenloher Tageblatt Samstag, 28. April 2007
HANDWERK / Meisterbetrieb bietet den Blick hinter die Kulissen

Seit 20 Jahren werden Kundenträume aus heimischem Holz erfüllt

Die Meisterwerkstätte Holzhof lädt am 1. Mai zu einem Tag der offenen Tür ein. Besucher können sich die neuen Ausstellungs- und Werkstatträume ansehen und auf ein Rahmenprogramm freuen, das regionale Firmen sowie kleine und große Künstler gestalten.

D Ü N S B A C H Noch arbeiten die Handwerker emsig in der neuen mit rund 200 Quadratmeter großzügig bemessenen Ausstellungshalle des Holzhofes. Der helle Eingangsbereich erinnert unweigerlich an den Bug eines Segelschiffes, das die Wellen der Weltmeere durchpflügt.
Und wenn die zehn Mitarbeiter des Holzhofes, darunter vier Meister, auch noch nicht die ganze Welt beliefern, so beleben ihre Einrichtungen Bioläden und schaffen anregende Arbeitsatmosphären in Büros in ganz Deutschland, der Schweiz, Österreich oder Luxemburg.
Ein Schachtisch aus Rüster, Mooreiche und Stechpalme oder eine langgezogene Tischtafel belegen eindrucksvoll das kreative Potenzial der Mitarbeiter. Über diese individuell angefertigten Möbel, vom Schlafzimmer bis zur Einbau-Küche freuen sich Mitarbeiter wie die Kunden. „Der Weg von der Idee bis zur Ausführung ist immer ein Gemeinschaftswerk", erläutert Jörg Kunze. „Kunden kommen mit ihrer Vorstellung zu uns und gemeinsam entwerfen wir das Möbel") schildert der Geschäftsführer diesen Prozess, bei dem Möbelstücke entstehen, die Lebensstil sowie die Ausstrahlung der Wohnung des Kunden unterstreichen. Zu reellen konkurrenzfähigen Preisen. „Unser leistungsfähiger Maschinenpark mit CNCFräse oder Vierseitenhobel gestattet rationelles Arbeiten".

Am Dienstag, 1. Mai, können sich die Besucher beim Gang durch die Werkstätten selbst davon überzeugen. Dass die Mitarbeiter großen Wert auf nachhaltiges Arbeiten legen,
zeigt schon der Blick auf die Dächer, auf denen Fotovoltaikanlagen Strom produzieren.
Zudem verarbeiten die Handwerker einheimische Hölzer wie Ahorn, Rüster, Eiche oder Obstbäume aus der Region.
Kreativität wird groß geschrieben und so können die Hölzer mit Edelstahl, Glas, oder Granit kombiniert werden. Beim Tag der offenen Tür stehen neben den neuen Räumen und Produkten des Holzhofes Kunst und Unterhaltung im Zentrum. Ottfried Faul präsentiert Skulpturen aus Stahl. Bernadette Balles steht für fantastische Hüte - „nicht von der Stange" - und Iris Hohlbein stellt Ölbilder
aus. Schmuck bietet Michael Franck. Klar, dass Kunst am Holz nicht fehlen darf: Friedemann Bühler zeigt Holzobjekte und Klaus Kralovec ist für Holzdesign und Drechselkönnen bekannt. Wer sich gut unterhalten lassen möchte, ist bei Märchenerzählerin Gudrun Weygoldt in besten Händen und die Jugendlichen des Circus Compostelli werden ihre Zuschauer mit atemberaubenden Darbietungen mehr als einmal erstaunen.
Bei Musik von „Mosaik", einer großen Kuchentafel sowie Leckereien vom Grill, hierfür sorgt der Lebensmittelmarkt Untermünkheim, darf entspannt werden.
Der Holzhof, in diesem Jahr feiert er zudem sein 20jähriges Betriebsjubiläum in Dünsbach, hat kompetente regionale Partner. So stellt die Firma Lingscheidt am 1. Mai Solaranlagen vor, Dieter Volkert informiert über Solarmobile und die Firma Jäger über zukunftsfähige Heizsysteme.
Die Firma Probst ist Spezialist im Fensterbau und nicht nur die Passivhäuser der Firma Holzbau-Bauer haben einen guten Ruf.
Viele gute Gründe also, am ersten Mai zwischen 11 und 17 Uhr einen informativen Besuch in Dünsbach einzuplanen.

PDF laden Leitet Herunterladen der Datei einNicht von der Stange



Leitet Herunterladen der Datei einBIOwelt 06/2013

Thema „Kundenführung“

Ein Bericht zur Ladeneinrichtung und –gestaltung mit dem Schwerpunkt Kundenorientierung am Beispiel des Biomarkts Am Weißen Stein in Frankfurt.

Opens external link in new windowBiomarkt Am Weißen Stein, Frankfurt




 

Leitet Herunterladen der Datei einBIOwelt 09/2012

Thema „Investitionen“

Ein Bericht über Investitionen im Ladenbau mit Beispiel des Alpenbiomarkts in Bad Tölz.

Opens external link in new windowAlpen Biomarkt, Bad Tölz








Naturalis in Alzey - das Hobby zum Beruf gemacht

Aktueller Artikel über einen vom Holzhof eingerichteten Naturkostladen aus der BIOwelt Ausgabe Juni 2012

Initiates file downloadhier kostenlos online lesen (PDF,  800 kB)



PDF Fabians Naturkost öffnen

Fabios Naturkost in Salem - ausgezeichnet eingerichtet durch den HOLZHOF

Ein lobender Artikel aus der BIOwelt Ausgabe Mai 2012
Initiates file downloadhier kostenlos online lesen (PDF,  1 MB)



Diesen Artikel als PDF öffnen (Sie benötigen den kostenlosen Acrobat Reader):
Initiates file downloadHohenloher Tageblatt 28.04.2007