Eine optimale Lichtplanung

ist elementar für jeden guten Laden, denn Licht ist äußerst wichtig für die Atmosphäre und der erfolgreichen Präsentation der Waren.
Hier legen wir besonderen Wert auf eine gute Lichtplanung und der richtigen Ausleuchtung der "Highlights" wie Weinabteilung, Brot- und Frischetheken, Obst und Gemüse. Diese unterschiedlichen Bereiche werden durch die Wahl der richtigen Farbtemperatur  gezielt gesetzt, so dass jeder Bereich im richtigen Licht erscheint. Für den Kunden ist das eine wichtige, nicht zu unterschätzende Orientierungshilfe.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie weiter auf dieser Seite oder auch unter lichtfragen.info

Mit der richtigen Lichtplanung senken wir die Kosten und setzen die Ware in den Fokus.
Dies hilft den Kunden schnell und sicher die richtigen Produkte zu finden - was dazu führt, daß eine Umsatzsteigerung zwischen 10 und 25 Prozent möglich ist.
Auf Basis von Erfahrungen, wertvollem Hintergrundwissen und der Zusammenarbeit mit namhaften Herstellern erarbeiten wir ein Lichtkonzept, welches sich  auszahlt. Durch die Wahl der richtigen Beleuchtung und den Einsatz modernster Technologie kann trotz geringer Wattage eine optimale Warenausleuchtung erzielt werden und somit bares Geld gespart werden.

Ein Beispiel aus der Praxis:

Die bisherige Beleuchtung
mit verspiegelten Röhren benötigt 5,45 KW   (94 Röhren á 58W = ca. 600 Lux)
macht bei 3600 Std/ Jahr  á 0,2€  insgesamt 3.925,44 € /Jahr

Die neue Beleuchtung mit energieeffizienter LED-Technik benötigt 3,1  KW (LED = 1000 Lux)
macht bei 3600 Std/Jahr á 0,2€ insgesamt 2.232,00 € /Jahr

Ersparnis:                43%                                2,35KW/ h                            1.693,44 € / Jahr
                   
Effekt:
Momentan bei Röhren mit ca. 600 Lux auf der Ware, Eindruck diffus hell, Hauptlicht am Boden, Streulicht auf der Ware. 
Durch unsere neue Lichttechnik ca. 1000 lux auf der Ware, 80% Licht auf der Ware, 20% Streulicht am Boden.   
dadurch kann sich der Umsatz um 10% steigern. (Beispiel: Biowelt Konstanz +20% nur durch Licht mit Stammkundschaft)                   
Stromersparnis - 43 %   Lichtsteigerung + 40%

 

Wirkung/Technik, Hintergrundinfo

Für den Objektbereich gibt es momentan keine andere Alternative zur LED, die ähnlich effektive Metalldampfleuchte wird seit Februar 2016 nicht mehr produziert.
Aus diesem Grund ist es wichtig, dass man sich vorab gut informiert.
LED ist nicht gleich LED!
Es gibt hohe qualitative Unterschiede bezüglich Lebensdauer, nachlassender Leuchtkraft nach bereits kurzer Zeit, und Lichtfarbe.
 

Hochwertige LED Technik:

Ihr Wohlbefinden und das Ihrer Kunden, sowie die Frische und Qualität der Ware liegt uns am Herzen!
Die von uns eingesetzten LED weisen ein Vollfarbspektrum auf, das auf Obst Gemüse anders eingestellt ist wie bei Fleisch Wurst, jeweils so optimiert zwischen Farbspektrum und Lichtstärke dass der Photo-bleaching Effekt nicht früher einsetzt als bei konventioneller Beleuchtung oder Tageslicht.
Zudem haben unsere LED eine Flimmeramplitude von nur noch 4%, das heisst ein ruhiges Licht, kein Flimmern wie bei günstigen LED.
Wir halten uns auf dem Laufenden,  arbeiten direkt mit dem Hersteller in Deutschland zusammen, um das Thema Licht Licht optimal und mit so weit als möglich reduzierten Nebenwirkungen anbieten zu können. Um die Einschränkungen auszugleichen, bieten wir zu jeder Lichtplanung gerne auch eine Harmonisierung an.

Das veränderliche Spektrum des Sonnenlichts im Tageslauf

 

Kunstlicht-Spektren

 

Günstige LED Technik:

Hoch gelobt wird die Lebensdauer der LED. Nicht beachtet wird dabei, dass ca. 10-20% bereits in der Anfangszeit kaputt gehen. Die Lebensdauer hängt mit der Qualität der Produktion zusammen. Günstige LED haben eine suboptimal abgestimmte Elektronik, die Lebensdauer  liegt zwischen 2-10 Jahren, das ist je nach Lampe zufällig. Die LED stirbt den Wärmetod, früher oder später. Dazu kommt dass bei billigen LED die Lichtleistung schnell nachlässt, und nach 2-3 Jahren nur noch ca. 70% der Lichtleistung vorhanden sind. Hochwertige LED weisen nach 8 Jahren noch 80% der Lichtleistung auf.

Auswirkungen der qualitativ minderwertigen LED auf die Ware:
Durch die Ladner wurde wiederholt die Auswirkung auf die Ware, in Form des „Photo-bleaching“, beklagt. Gelbe Lebensmittel, wie Senf, Käse oder Hirse werden von dem blauen Anteil des LED-Lichts ausgebleicht. Vor allem in TK Schränken oder Molkerei Kühlregalen mit LED Beleuchtung findet eine schnelle Vergrauung bsp. der Pizza in TK oder der Butter in der Mopro statt. Ein weiteres Problem ist der Flimmereffekt der LED- Auswirkungen auf die Lebenskräfte, da der Körper diesen Stroboskopeffekt nicht ausgleichen kann. Die Auswirkungen auf die Sehkraft bzw. Schädigung der Netzhaut sind bekannt.

Beispiel "Photo - bleaching":


Für eine Optimierung des Lichtes und der Raumatmosphäre gehen wir noch weiter und bieten eine komplette Harmonisierung Ihres Ladens an, so dass nicht nur die Wirkungen durch qualitatives Licht so gering als möglich ausfällt, sondern bieten eine Möglichkeit den Elektrosmog zu dämpfen, die Wirkungen der LED zu harmonisieren, weiterlesen:
unter der Rubrik „Harmonisierung/Elektrosmog

Interview zum Thema "Beleuchtung" mit unserem Geschäftsführer Jörg Kunze auf der Euroshop 2014 Düsseldorf PDF öffnen

 

Praxis-Beispiel zur Lichtplanung bei "Evi's Naturkost" in Krems:
 

Artikel in der BIOwelt zu unserer Arbeit bei "Evi's Naturkost" in Krems, hier als PDF








 

Die vorab erstellte Lichtplanung bei "Evi's Naturkost" in Krems